Welche Tischordnung eignet sich für eine Hochzeit?

06.12.2019
feature post image for Welche Tischordnung eignet sich für eine Hochzeit?
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Wer eine Hochzeit mit vielen Gästen feiern möchte, der muss sich um viele Dinge im Voraus Gedanken machen. Sowohl das Catering sollte gut gewählt werden, als auch die Unterhaltung muss zum Anlass und den Gästen passen. Doch einige Details vergessen viele Paare und das kann zu Frust während der Feier führen. Die Tischordnung ist eines dieser wichtigen Details.

Wer bei einer Feier nebeneinander sitzt, kann einen Einfluss darauf haben, wie gut sich der Tag bzw. Abend entwickelt. Je besser das Brautpaar die eigenen Gäste kennt, desto eher lassen sich Konflikte von Vornherein vermeiden. Genau aus diesem Grund lohnt es sich, ein wenig Zeit in die Planung der Tischordnung zu investieren. Auch die Gäste werden es den Gastgebern danken.

Ansprechende Tische sorgen für Freude unter den Gästen

Ganz gleich, wie die Gäste am Tisch positioniert werden – der Tisch sollte schön aussehen und Platz bieten. Wenn die einzelnen Tische oder die Stühle zu nah beieinander stehen, sorgt das für Unmut unter den Anwesenden. Deshalb bietet es sich an, die Raumgrösse und Aufteilung des Raumes genau anzusehen, bevor es mit der Sitzordnung losgehen kann.

Wenn die Standorte für die Tische und Stühle feststehen, sollte das Brautpaar dafür sorgen, dass das Deko Zubehör zum Motto der Feier passt. Mit ansprechenden Farben und originellen Dekorationen lassen sich die Gäste gerne verwöhnen. Auch hier sollten Brautpaare darauf achten, dass die Tische nicht durch zu viele Dekorationen überladen werden. Haben die Menschen genug Platz, so fühlen sie sich per se wohler.

Der Brauttisch als Mittelpunkt der Feierlichkeit

In den meisten Fällen gibt es nicht nur die einzelnen Tische für Gäste, sondern auch den sogenannten Brauttisch. Wie der Name bereits vermuten lässt, findet hier das Brautpaar Platz. Paare sollten dafür sorgen, dass sich der Tisch an einem gut erreichbaren Ort befindet. Schliesslich möchten alle Gäste hin und wieder den Kontakt zu den Stars dieser Veranstaltung suchen.

Am Brauttisch dürfen die engen Familienmitglieder und die Trauzeugen – sofern vorhanden – sitzen. Natürlich ist diese Sitzordnung kein Muss. Gibt es zum Beispiel sehr enge Freunde, die einen wichtigen Platz im Leben des Paares einnehmen, dürfen auch diese hier sitzen. Gleiches gilt, wenn sich die Eltern und Schwiegereltern nicht miteinander verstehen. In diesem Fall sind separate Tische ratsam.

Alter der Gäste beachten

Es ist nicht nur wichtig, dass sich die Gäste miteinander verstehen und genügend Platz haben. Auch das Alter sollte an dieser Stelle berücksichtigt werden. Sofern mehrere Menschen mit Kindern kommen, dürfen diese gerne zusammen an einem Tisch sitzen. Erstens stört sich niemand am Lärm und der Unruhe und zweitens können die Kleinen miteinander spielen.

Kommen sehr junge und sehr alte Menschen zur Hochzeit, muss auch diesen Umstand berücksichtigt werden. Personen im gleichen Alter finden meistens eher ein passendes Gesprächsthema. Deshalb bietet es sich an, die Grossmütter und Grossväter zusammen an einen Tisch zu setzen und quirlige Teenager an einen anderen Tisch. Sind körperlich gebrechliche Menschen eingeladen, sollten diese am besten nahe dem Ausgang oder bei den Toiletten sitzen.


Kindertisch auf einer Hochzeit

Ein Tisch für die Kleinsten unter den Gästen stellt sicher, dass die junge geballte Power an einem Platz versammelt ist und im Blickfeld der Eltern sind. (Bild: Fomine Serhii – shutterstock.com)


Sympathien und Interessen bedenken

In der Regel kennt das Brautpaar die eigenen Gäste sehr gut. Daher ergibt sich auch schnell, wer neben wem gesetzt werden kann. Manche Gäste kennen sich vielleicht noch gar nicht untereinander. Diese können trotzdem problemlos nebeneinander sitzen, sofern sie ähnliche Interessen oder Charakter haben.

Gibt es unter den Gästen eine oder mehrere Gruppen, die sich bereits sehr gut kennen, sollten auch diese in direkte Nähe zueinander sitzen. Das sorgt dafür, dass immer etwas los ist und keine unangenehme Stille aufkommt. Allerdings sollte sich fremde und miteinander bekannte Personen auch durchmischt werden.

Wenn sich ehemals fremde Menschen sympathisch sind, kann sich daraus eine tolle Freundschaft entwickeln. Es liegt im Interesse des Brautpaares, das die beiden Freundeskreise und Familien einander kennenlernen. Es sollte daher keinesfalls eine Aufteilung in zwei Gesellschaften entstehen, weil die Sitzordnung entsprechend gewählt wurde.

Natürlich lässt sich nicht immer von Anfang an abschätzen, wer sich gut mit wem versteht. An dieser Stelle muss das Brautpaar ein wenig Menschenkenntnis und Fingerspitzengefühl beweisen. Sollte es vorkommen, dass sich Personen weniger gut verstehen, als ursprünglich angenommen, können diese Gäste umgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist ohnehin wichtig in Sachen Sitzordnung auf einer Hochzeit.

Es bringt nichts, wenn sich die Menschen sklavisch an die Sitzordnung halten sollen. Bittet jemand um einen anderen Platz, darf das Brautpaar diesem Anliegen ruhig nachkommen. Trotzdem ist es wichtig, dass zumindest zu Beginn der Feier sogleich jeder seinen Platz findet. Das klappt am besten mit kleinen Kärtchen, auf welche der volle Name gut leserlich gedruckt wird. Ältere Menschen können an den Platz geführt werden.

 

Titelbild: IVASHstudio – shutterstock.com



Trackbacks

  1. Die ideale Hochzeits-Location finden › Openairbar Alles für Ihren Event

Ihr Kommentar zu:

Welche Tischordnung eignet sich für eine Hochzeit?