Stimmungsvolle Küchenparty – gut organisiert ist halb gefeiert

14.10.2019
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Das kennt bestimmt jeder, dass sich bei Hauspartys und Familienfeiern am liebsten in der Küche getroffen wird. In gemütlicher Runde werden da nicht nur die neuesten Nachrichten aus aller Welt ausgetauscht, da gibt es auch interessante Kochrezepte und die angesagtesten Kuchenrezepte.

Warum dann nicht gleich einmal eine originelle Küchenparty organisieren? Warum sollte der Gastgeber allein in der Küche stehen und die Party vorbereiten?

Als Gastgeber können Rezepte vorbereitet werden oder jeder Gast macht eigene Vorschläge für tolle, neue Rezepte.

Jeder der Gäste beteiligt sich mit dem, was er am besten kann und am liebsten mag. Gleich zum Start gibt es ein fröhliches “Hallo” wenn Kochschürzen umgebunden werden, Kopfmützen aufgesetzt werden und jeder einen Kochlöffel in die Hand bekommt.

Es müssen keine Wunderwerke der haute Cuisine entstehen, Hauptsache ist, dass es allen Spass macht.

Die fertigen Gerichte werden kunstvoll auf einem vorbereiteten Buffet arrangiert und dabei kann sich dann jeder nach Herzenslust bedienen.

Die besondere Atmosphäre macht es

Eine Party und ganz speziell eine Küchenparty muss nicht absolut perfekt sein. Das Besondere macht den Reiz aus und bleibt dadurch noch lange Zeit in guter Erinnerung.

Der Gastgeber besorgt die Zutaten für die Vorspeise, für Salate oder ein warmes Hauptgericht und nicht zu vergessen für ein leckeres Dessert. Mit handlichem Fingerfood zwischendurch und direkt auf die Hand. Dafür eignen sich am besten kleine Spiesse oder Teigtaschen und Wraps. Einer vorbereitete pikante Partysuppe setzt neben dem gemeinsamen Kochen noch einen extra Akzent.

Für die kleinen Pausen zwischen Gemüse schnippeln, Zwiebeln hacken und Fleisch anbraten und natürlich für das gemütliche Zusammensein, wenn die tollen Gerichte serviert werden, dient eine kleine Bar mit verschiedenen Getränken. Das können verschiedene Weine sein, die auf die einzelnen Gerichte abgestimmt sind. Das kann Bier sein, Longdrinks, wie beispielsweise fruchtiger Cranberry-Sour mit Wodka und unbedingt auch alkoholfreie Getränke, wie der giftgrüne Mikoko-Cooler und Säfte. Eine kreative Bar Deko lockt die Gäste immer wieder aus der Küche und animiert zu kleinen “Trink-Pausen”.

In der heutigen Zeit dürfen auch die zahlreichen Vegetarier nicht vergessen werden. Dazu müssen Vorbereitungen für vegane Gerichte getroffen werden und entsprechende Zutaten eingekauft werden. Bestimmt probieren auch eingefleischte Liebhaber von tierischen Produkten einmal die vegetarische Auberginen-Minipizza, den würzigen Gemüse-Salat und als Dessert schokoladige Kirsch-Brownies.


Gut speisen in fröhlicher Runde (Bild: Monkey Business Images - shutterstock.com)

Gut speisen in fröhlicher Runde (Bild: Monkey Business Images – shutterstock.com)


Eine Party mit Erinnerungswert

Fotos und Videos vertiefen den Erinnerungswert. Über eine DropBox lassen sich im Nachgang lustige Fotos und witzige Videos kostenlos und blitzschnell untereinander austauschen. Es hat mit Sicherheit jeder der Gäste ein Smartphone, mit dem er Fotos schiessen kann, die dann digital mit allen Gästen ausgetauscht werden kann.

So manche Freaks können sogar kleine Dokumentationen und humorvolle Filme produzieren, die allen Mitwirkenden noch lange Zeit nach der Party grossen Spass bereiten und gerne immer wieder zur Hand genommen werden und in den Familien gezeigt werden können.

Jede Party geht einmal zu Ende

Wenn alle die leckeren, neuen Rezepte ausprobiert sind, bleibt in der Regel immer noch viel vom Essen übrig. Die meisten Gerichte lassen sich zum Abschluss hervorragend einpacken und werden von den Gästen gerne mitgenommen.

 

Titelbild: Flamingo Images – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Stimmungsvolle Küchenparty – gut organisiert ist halb gefeiert