Oldtimertreffen: Nostalgische Automobile vorführen und bestaunen

18.03.2015
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Liebhaber alter Automobile kennen oft nur ein Thema: den geliebten Oldtimer, der daheim in der Garage steht. Viele Besitzer haben den Wagen liebevoll selbst restauriert und tauschen sich gern mit Gleichgesinnten aus.

Ein Oldtimertreffen ist eine perfekte Gelegenheit, die Schätze anderer Autonarren zu bewundern. Das gesellige Beisammensein darf bei dem Event natürlich nicht zu kurz kommen!

Ab wann wird ein Auto eigentlich zum Oldtimer? Ein Blick in Wikipedia verrät, dass ein Oldtimer ein Wagen mit einem Alter von mindestens 25 oder 30 Jahren ist. Fahrzeuge, die dieses Alter noch nicht erreicht haben, werden als Youngtimer bezeichnet. In der Schweiz werden die Autos abhängig vom Kanton als Veteran eingestuft.

Natürlich ist nicht jedes alte Auto automatisch ein Oldtimer: Der Wagen muss sich in einem sehr guten Zustand befinden und als “erhaltenswert” eingestuft werden. Die genaue Prüfung obliegt einem Experten, der das Fahrzeug als Veteran bewertet. Um eine steuerliche Vergünstigung zu erhalten, darf der Oldtimer-Besitzer maximal 3000 Kilometer im Jahr mit seinem Wagen fahren und muss den Oldtimer alle sechs Jahre beim Verkehrsprüfzentrum vorstellen.

Eine geeignete Location finden

Wenn Sie ein Oldtimertreffen planen, sollten Sie sich zunächst Gedanken um eine geeignete Location machen. Die Autos sind die eigentlichen Stars dieses Events und sollten im rechten Licht präsentiert werden: Ideal geeignet ist ein grosser Parkplatz oder eine Freifläche, auf der die Oldtimer parken können. Sinnvoll ist es, das Treffen als Open-Air-Veranstaltung zu planen – wählen Sie einen Termin im Frühjahr oder Sommer, der gutes Wetter verspricht.

Oftmals liegen Gelände für Oldtimertreffen etwas ausserhalb der Stadt. Mit Lage- und Anfahrtsplänen informieren Sie die Teilnehmer über die Anreise zum Veranstaltungsort. Werden Gäste ohne Oldtimer oder Auto erwartet, organisieren Sie einen Shuttle-Service, der Besucher ohne fahrbaren Untersatz zum Gelände bringt.

Damit die Veranstaltung bei schlechtem Wetter nicht ins Wasser fällt, sollten Sie eine Location in der Nähe einer Mehrzweckhalle oder Gaststätte wählen, in die die Teilnehmer bei Regen flüchten können. Alternativ stellen Sie Zelte auf. Grosse Zelte oder Pavillons sind bestens geeignet, um Bänke, Tische und ein kaltes Buffet unterzubringen.

Das perfekte Konzept für das Oldtimertreffen

Welches Konzept sehen Sie für Ihr Oldtimertreffen vor? Gestalten Sie ein offenes Treffen, bei dem die Teilnehmer spontan vorbeikommen, erschwert dies die Planung, da Sie mit keiner genauen Teilnehmerzahl kalkulieren können. Oldtimerfans kennen sich ohnehin untereinander und tauschen sich im Internet in Foren aus. Idealerweise veröffentlichen Sie hier eine Anzeige und bitten um Bestätigung der Teilnahme. Auf diese Weise erhalten Sie einen groben Überblick, mit wie vielen Gästen Sie rechnen müssen.

Soll das Event in einem grösseren Rahmen stattfinden, machen Sie mit Aushängen und Plakaten auf das Treffen aufmerksam. So erreichen Sie Besucher, die selbst keinen Oldtimer besitzen, aber gern einen Blick auf die Veteranen werfen.

Kulinarisches Angebot

Bei schönem Wetter können Sie ein Barbecue veranstalten und damit selbst für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Bratwürstchen im Brötchen und Salate kommen in der Regel sehr gut an und lassen sich leicht vorbereiten. Denken Sie an die Vegetarier und halten Sie mindestens eine fleischlose Speise bereit!

Wenn Sie ein grösseres Event planen, empfiehlt sich die Verpflichtung eines Cateringunternehmens. Die meisten Gäste wissen ein buntes Buffet mit verschiedenen Fingerfood-Häppchen zu schätzen. Alternativ engagieren Sie verschiedene Betreiber, die an ihren Ständen unterschiedliche Speisen anbieten: Vom Crêpe über Pommes frites bis hin zur Bratwurst gibt es für jeden Geschmack das passende Gericht.

Machen Sie das Event via Presse bekannt

Vergessen Sie nicht, die örtliche Presse zu Ihrem Treffen einzuladen. Medienvertreter berichten gern über diese Veranstaltungen – die frisch polierten Veteranen geben schliesslich ein besonders gutes Fotomotiv ab. Soll es besonders spektakulär zugehen, organisieren Sie eine Rallye, an der die Besitzer mit ihren Fahrzeugen teilnehmen. Dabei sollte es nicht nur um Geschwindigkeit, sondern vor allem um die Beantwortung von Fragen rund um Oldtimer gehen! Bedenken Sie, dass Sie einen Oldtimerkorso, bestehend aus allen Teilnehmern der Veranstaltung, bei der örtlichen Gemeinde anmelden müssen. Bei der Einladung zum Treffen sollten Sie die Fahrzeugbesitzer darauf hinweisen, dass die Oldtimer zugelassen und haftpflichtversichert sein müssen.

Professionelle Veranstalter haben sich auf die Organisation besonderer Oldtimer-Touren spezialisiert. Eventuell planen Sie um Vorfeld des Treffens eine solche gemeinsame Fahrt, die dann bei einem geselligen Treffen harmonisch ausklingt. Mit einer malerischen Landschaft im Hintergrund macht die Fahrt im Oldtimer besonders viel Spass!

Einige Vereine und Veranstalter organisieren Oldtimertreffen in regelmässigen Abständen und haben bereits Erfahrung bei der Durchführung des Events. Unter Oldtimerfreunden gibt es einige feste Termine, an denen die Veteranen aus der Garage gefahren werden! Wenn Sie als Neuling ein Veteranentreffen planen, sehen Sie sich in den Oldtimerforen im Internet um – eventuell können Sie von den Tipps der “alten Hasen” profitieren oder sie sogar zu Ihrem Treffen einladen!

Nun heisst es nur noch polieren, bis der Oldtimer prächtig glänzt, und den Fotoapparat einpacken – dann werden Sie gemeinsam mit den anderen Oldtimerbesitzern viel Spass mit Ihren Kultgefährten haben!

 

Oberstes Bild: © Radovan Spurny – Shutterstock.com