Das passende Zubehör für das Fest sorgfältig aussuchen und entspannt feiern

03.09.2018
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Private Party oder Firmenevent – mit einer tollen Cocktailbar schafft man nicht nur einen attraktiven Blickfang, sondern gleichzeitig auch einen Anziehungspunkt, an dem die Gäste zwanglos miteinander ins Gespräch kommen können. Echtes Bar-Feeling schafft eine lockere Atmosphäre.

Ohne übermässige Kosten, die möglicherweise den gesetzten Etat sprengen würden, kann man so eine Bar mieten und die Ausstattung für den eigenen Anlass selbst bestimmen. Mit einer Bar lassen sich sowohl geschäftliche Anlässe als auch private Highlights perfekt in Szene setzen.

Die Auswahl an Bars oder Theken ist immens

Die Palette an Bars reicht vom einfachen, mobilen Tresen, vom Biertische, einer lässigen Strandbar, einer romantischen Karibik-Bar bis hin zur eleganten Sektbar. Je nach Anlass und Platzangebot lassen sich tolle Bars aufbauen oder auch ganze Bar-Landschaften arrangieren.

Das Zubehör ist nicht unwichtig

Zu einer richtigen Bar gehören natürlich auch diverse Kühlmöglichkeiten, Zapfanlagen, Spülbecken und Mixer und Shaker. Will man nicht ständig selbst an den Tresen gefesselt sein, kann mit dem Vermieter der Bar abgesprochen werden, ob zusätzlich ein Barkeeper dazu gebucht werden sollte. Dann entfällt die Arbeit für den Gastgeber mit Zapfen, Cocktails mixen und der gesamte Ablauf an der Theke wird dem professionellen Barkeeper übertragen.

Der Barkeeper sorgt zusätzlich für Unterhaltung

Wer hat nicht schon einmal einem Profi-Barkeeper zugeschaut, wie er raffinierte Drinks mixt, wie er scheinbar schwerelos mit Flaschen und Gläsern hantiert. Der Barkeeper schneidet das Obst für den Cocktail, mörsert das Eis klein und lässt beim Bartending Flaschen und Shaker kunstvoll durch die Luft schweben.


Fröhlich feiern mit einer Bar (Bild: Tsuguliev - shutterstock.com)

Fröhlich feiern mit einer Bar (Bild: Tsuguliev – shutterstock.com)


Anmietung und Aufbau der Bar

Einige Anmietfirmen liefern die Bar komplett an und sorgen üblicherweise dann auch für den reibungslosen Aufbau. Wichtig ist dabei, dass man sich vorab nach den anfallenden Transportkosten erkundigt.

Um Kosten zu sparen, kann man die Bar aber auch selbst von der Verleihfirma abholen. Ist das eigene Auto für die einzelnen Elemente gross genug oder benötigt man einen zusätzlichen Hänger. Dann gilt es zu überlegen, ob es tatsächlich eine Ersparnis bedeutet, Abholung Aufbau und wieder Abtransport in Eigenregie durchzuführen.

Die allermeisten Bars, die zur Miete angeboten werden, können selbst von einem Laien ohne grössere Probleme aufgebaut werden.

Die Kosten und was es zu beachten gilt

Die Preise richten sich naturgemäss nach den ganz individuellen Wünschen. Soll einfach nur die “nackte Bar” ohne Getränkepaket gemietet werden, liegen die Preise ab 100 EUR. Zumeist bieten die Vermieter aber komplette Pakete mit Getränken, wie z. B. Cocktails, Bierfässchen und andere alkoholische und nicht-alkoholische Getränke mit an. Das ist dann eine Sache der Verhandlung, für wie viele Gäste wird geplant und welche Getränke sollen in der Pauschale inkludiert werden und was kosten dann jeweils die zusätzlichen Getränke.

Bei eigener Abholung der Barelemente muss in aller Regel eine Kaution hinterlegt werden.

Wichtig ist es, zu prüfen, in welchem Zustand sich die Bar befindet. Sind Theke und Leitungen sauber und hygienisch einwandfrei?

Sind die Elektrik, die Bedienelemente, die Kühlung und die Beleuchtung voll funktionsfähig und in einwandfreiem Zustand?

Anschliessend steht einem schönen und stimmungsvollen Fest nichts mehr im Wege.

 

Titelbild: DisobeyArt – shutterstock.com



Trackbacks

  1. Oldtimertreffen: Nostalgische Automobile vorführen und bestaunen › Bar mieten, Barvermietung, Stehtische mieten, Barhocker mieten

Ihr Kommentar zu:

Das passende Zubehör für das Fest sorgfältig aussuchen und entspannt feiern