Eine italienische Nacht zum Wohlfühlen mit Gästen geniessen

04.06.2019
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Rot, Grün und Weiss und ganz viel Dolce Vita – für eine italienische Party braucht man wirklich nicht viel. Wer eine Kleiderordnung für seine Party vorgeben möchte, hat die Wahl zwischen elegantem Stil à la Rom oder Mailand oder locker und sommerlich leicht, um das mediterrane Urlaubsfeeling zu verlängern.

Es darf auch ein bisschen rustikale Toskana sein – Hauptsache ganz viel schmeichelnde italienische Party Musik.

Am Anfang steht die Dekoration

Ob Luftballontrauben, Girlanden, Luftschlangen oder Konfetti, die Hauptsache sind die italienischen Farben rot, grün und weiss. Bilder mit südländischen Motiven und Plakate verstärken den Eindruck und tragen mit zu einer fröhlichen, lockeren Atmosphäre bei. An der Openairbar, die man selbst mit viel Sonne und Bildern von Gondeln, dem Kolosseum oder dem schiefen Turm von Pisa verkleiden kann, trifft sich die Gästeschar für den ersten Drink zum Willkommen. Da dürfen natürlich Prosecco und Ramazotti nicht fehlen.

Wie beim guten Italiener werden die Tische stilvoll schneeweiss gedeckt, mit glänzendem Besteck und Gläsern für Rotwein und Weisswein und auch Wassergläsern.

Es geht auch rustikal a la Toskana mit traditioneller Dekoration mit einem schönen, grossen Holztisch, der mit seinen Macken anzeigt, was er schon alles erlebt hat. Wer es lieber nicht ganz so “naturbelassen” mag, deckt eine rot-weiss-karierte Tischdecke auf. In den Vasen entfalten wilde Wiesensträusse ihre Farbenpracht oder leere Weinflaschen kommen mit einzelnen Blüten noch einmal voll zur Geltung. Ein paar schöne alte Tontöpfe mit Kräutern sind ebenso eine perfekte Dekoration und eine tolle italienische Tischdekoration.

Gutes Essen gehört zu italienischer Lebensart

Das Buffet kann eröffnet werden und ist erst einmal die zentrale Anlaufstelle für alle Freunde von Pizza und Pasta und Antipasta. Italienfähnchen dekorieren das Fingerfood, ganz viel Tomaten und Oliven wetteifern mit Bruschetta, Mozarella-Spiessen, diversen leckeren Salaten, mit allen möglichen Nudelvarianten, Lasagne, Spaghetti und weiteren Leckereien, dass den Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Vielleicht unterstützen auch der eine oder andere Gast mit leckeren Mitbringseln und füllt damit das Buffet auf.

Den Abschluss bildet in jedem Fall etwas Süsses wie beispielsweise Tiramisu, Panacotta, Cassata und Zabaione. Käse geht auch immer. Wie wäre es mit einem würzigen Pecorino aus Sardinien?

Ein absolutes Muss zum Abschluss eines guten Essens ist der Espresso, vielleicht noch einen Grappa oder auch einen Ramazotti an der Bar.


Die Gäste mit italienischer Kost verwöhnen (Bild: Yulia Grigoryeva - shutterstock.com)

Die Gäste mit italienischer Kost verwöhnen (Bild: Yulia Grigoryeva – shutterstock.com)


Kein italienisches Fest ohne Musik und Tanz

Die Italiener sind sprichwörtlich ein fröhliches Völkchen und so sollte es auch auf der Party unter italienischem Motto zugehen.

Italienische Musik in Hülle und Fülle und allen vorweg natürlich Eros Ramazotti sorgen für die passende Stimmung, damit der Abend nach einem guten Essen schwungvoll weitergeht.

“Azzurro” von Adriano Celentano oder Bello e impossibile von Gianna Nannini, Felicita mit Al Bano und Romina Power und Piu bella cosa mit Eros Ramazzotti sind die Party Hits aus Italien schlechthin und sollten auch auf einer Motto Party hierzulande nicht fehlen. An der Bar trifft man sich zu einem guten Glas Rotwein oder so zwischendurch einmal zu einem leckeren Cappuccino, auf den herrlich weisser Milchschaum gezaubert ist und dann geht es gleich wieder stimmungsvoll weiter.

 

Titelbild: Brosko – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Eine italienische Nacht zum Wohlfühlen mit Gästen geniessen