So planen Sie ein gelungenes Teamevent

16.09.2020
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Ein gelungener Betriebsausflug stärkt den Teamgeist und verbessert das Arbeitsklima. Kollegen lernen sich abseits des Arbeitsplatzes kennen und erleben gemeinsam einen unvergesslichen Tag.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, ein gemeinsames Firmenevent zu planen.

Berücksichtigen Sie die Interessen aller Teilnehmer

Teamevents wie eine Radtour, eine Wanderung oder ein gemeinsamer Kochkurs – es gibt zahlreiche Ideen, mit Kollegen einen vergnügten Tag oder Abend zu verbringen. Um das Ereignis zu planen, sollten Sie zunächst festlegen, ob ein gemeinsames sportliches Erlebnis wie der Besuch einer Kletterhalle oder eine Kanufahrt bei den Kollegen gut ankommt. Bei der Auswahl kommt es auf die sportliche Fitness und die Gesundheit der Teilnehmer an. Wichtig ist, ein Event auszuwählen, an dem alle Kollegen problemlos teilnehmen können. Einige Firmen machen im Vorfeld des Ausflugs eine Umfrage, eine gute Idee ist ein Komitee, das sich um die genaue Planung kümmert. Alternativ arbeiten Sie mit einem professionellen Eventdienstleister zusammen.


Gemeinsames Feiern stärkt den Teamgeist. (Bild: Rawpixel.com – shutterstock)


Alternativprogramm für schlechtes Wetter

Soll es ein Outdoor- oder ein Indoor-Event sein? Bedenken Sie, dass Sie bei einer Veranstaltung im Freien vom Wetter abhängig sind. Unter Umständen ist es sinnvoll, direkt im Vorfeld ein Alternativprogramm festzulegen. Ist ein Event gefunden, geht es an die konkrete Planung und die Festlegung des Budgets. Oftmals stellt die Firma jährlich einen bestimmten Betrag für Betriebsausflüge oder Mitarbeiterveranstaltungen zur Verfügung.

Steht fest, was Sie an dem Tag unternehmen möchten, bestimmen Sie einen Termin. Idealerweise informieren Sie alle Kollegen rechtzeitig, damit möglichst alle dabei sein können. Empfehlenswert ist eine Teilnehmerliste, die einen genauen Überblick über alle Zu- und Absagen bietet.

Denken Sie an ein Notfallteam

Muss der Betrieb auch am Ausflugstag weiter laufen, sollte geklärt werden, wer als Notfallbesetzung im Unternehmen zurückbleibt. Unter Umständen werden diese Zeiten als Überstunden angerechnet, als Entschädigung dafür, dass die Kollegen nicht teilnehmen können. Ratsam ist es, jedes Jahr ein anderes Notfallteam zu wählen, so ist jeder Kollege im Laufe der Zeit einmal an der Reihe.

Aus rechtlicher Sicht handelt es sich bei einem Betriebsausflug übrigens um Arbeitszeit. Entscheidet sich ein Mitarbeiter gegen die Teilnahme und arbeitet an diesem Tag nicht, muss er eigentlich einen Tag Urlaub einreichen. Wie das im Unternehmen gehandhabt wird, entscheidet letztlich die Firmenleitung.

Erstellen Sie einen Ablaufplan

Planen Sie den Ausflug in Eigenregie, nehmen Sie die Location am besten vor der Veranstaltung in Augenschein. Handelt es sich um ein Lokal, besprechen Sie die Speisefolge. Sind Reden, Auftritte, Wettspiele oder andere Events geplant, legen Sie einen genauen Ablaufplan fest. Zusammen mit der Einladung informieren Sie die Teilnehmer über den geplanten Ablauf.

Nach der Veranstaltung freuen sich die Teilnehmer über eine Dankesmail, mit der Sie unter Umständen einige gelungene Fotos vom Event verschicken.

 

Titelbild: Robert Kneschke – shutterstock


Ihr Kommentar zu:

So planen Sie ein gelungenes Teamevent

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.