Small Talk auf Partys – so plaudern Sie richtig

22.07.2020
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Zwangloses Plaudern auf einer Party fällt manchmal nicht leicht. Mit den richtigen Themen ist das Eis jedoch schnell gebrochen.

Wir haben einige Tipps für eine lockere Unterhaltung zusammengestellt.

Banale Gesprächsthemen sind erlaubt

Das unangenehme Gefühl, auf einer Party niemanden ausser den Gastgeber zu kennen, haben wir alle schon einmal erlebt. Wer nicht allein in einer Ecke stehen möchte, geht am besten freundlich auf andere zu und sucht Blickkontakt. Wichtig ist ein gelungener Start ins Gespräch. Machen Sie dem anderen ein Kompliment, das kommt immer gut an. Fragen Sie nach der Handtasche, der Kleidung oder einem anderen Accessoires, in der Regel bringen Sie so eine Unterhaltung in Gang. Banale Themen wie das Wetter eignen sich als Einstieg ebenfalls gut. Wichtig ist, bei der Gesprächseröffnung zu lächel und einen Anfang zu wählen, der zu der Situation passt.

Vielleicht entdecken Sie jemanden, der auch allein unterwegs ist. Gesellen Sie sich einfach dazu und fragen denjenigen, ob er ebenfalls niemanden kennt. Vielleicht unterhalten Sie sich darüber, woher Sie den Gastgeber kennen und schon ist das Eis gebrochen.


Plaudern Sie anfangs ruhig über das Wetter. (Bild: Pressmaster – shutterstock)


Vermeiden Sie kontroverse Themen

Oftmals kommt zwar eine Unterhaltung in Gang, gerät dann aber nach einiger Zeit ins Stocken. Um das Gespräch am Laufen zu halten, bieten sich Themen wie Lieblingsfilme, Bücher oder auch Urlaubsorte an. Erkundigen Sie sich, welche Serien Ihr Gegenüber gern schaut, oder ob er gern ins Kino geht. Experten raten, Politik und Sport eher zu vermeiden, da es hier oftmals zu Kontroversen kommt. Besser ist es also, über unverfängliche Themen zu plaudern.

Zeigen Sie Interesse an Ihrem Gegenüber

Unangenehm sind Menschen, die nur über sich selbst reden, ohne den anderen zu Wort kommen zu lassen. Wichtig ist, Gegenfragen zu stellen und Interesse am Gesprächspartner zu zeigen. Stundenlange Monologe möchte wirklich niemand hören! Stellen Sie am besten offene Fragen, die eine längere Antwort erfordern. Fragen, die Ihr Gegenüber nur mit Ja oder Nein beantwortet, lassen das Gespräch schneller stocken.

Vielleicht finden Sie mit Ihrem Gesprächspartner eine Gemeinsamkeit wie ein gemeinsames Hobby oder ähnliche Interessen. Daraus entwickelt sich dann automatisch ein längeres Gespräch mit mehr Tiefgang. Versuchen Sie übrigens nicht, sich zu verstellen oder etwas zu heucheln. Das bemerkt der andere vermutlich recht schnell.

Ergreifen Sie die Flucht

Und wenn es einmal wirklich nichts zu reden gibt, oder der Funken einfach nicht überspringen will, versuchen Sie sich möglichst charmant aus der Affäre zu ziehen. Holen Sie sich ein neues Getränk, gehen Ihr Make-up auffrischen oder machen sich auch die Suche nach dem Gastgeber – Ihnen fällt bestimmt etwas ein, wie Sie sich zurückziehen können.

 

Titelbild: Jacob Lund – shutterstock


Ihr Kommentar zu:

Small Talk auf Partys – so plaudern Sie richtig

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.