Laureus Charity Night: Rekordspende und Haka-Tänze

23.11.2015
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Ein solches Fest bekommt der Hangar 9 in Zürich nur selten zu sehen: Bei der 9. Laureus Charity Gala am Samstag tanzten nicht nur Prominente aus Sport, Wirtschaft und Showbusiness zusammen auf der Bühne. Die Gäste öffneten vor allem ihre Geldbörsen und spendeten per Auktion eine Rekordsumme von 1,1 Millionen CHF für die Sportförderungsprojekte der Laureus Stiftung Schweiz.

Die 9. Laureus Charity Night wird als eine der grössten Charity-Events in diesem Jahr in die Geschichte eingehen. Mehr als 600 Gäste aus Sport, Wirtschaft, Showbusiness und Politik kamen am Samstagabend zusammen und feierten ein Fest, bei dem nicht nur der Spass im Vordergrund stand, sondern vor allem das Geben für einen guten Zweck.

Und das taten die grosszügigen Spender von Herzen und sammelten 1,1 Millionen Franken für die Laureus Stiftung Schweiz, um damit benachteiligte Kinder und Jugendliche durch Sport zu fördern und zu verbinden. Versteigert wurden an diesem Abend unter anderem eine exklusive Uhr, eine Portugieser Tourbillon Mystère Rétrograde Unique Piece Laureus Charity Night von IWC Schaffhausen, sowie ein Mercedes-Benz 190 SL W21 aus dem Jahre 1960, der eine Rekordsumme von 300’000 Franken erzielte.

„An unserem wichtigsten Fundraising Event kam in diesem Jahr eine beeindruckende Spendensumme zusammen. Die Mittel ermöglichen es uns, wichtige Sozialprojekte wie Laureus Girls in Sport, Laureus Street Soccer oder unser Programm für die Integration von jungen Menschen mit einer physischen Beeinträchtigung kontinuierlich zu unterstützen“, bilanzierte Evelyn Fankhauser, Geschäftsführerin der Laureus Stiftung Schweiz.

Spontaner Haka-Tanz auf der Bühne

Doch bei dem Abend ging es nicht nur um den guten Zweck. Vor allem der ehemalige Rugby-Spieler Sean Fitzpatrick aus Neuseeland schaffte es, dem Saal einzuheizen. Mit prominenter Unterstützung durch US-Soulsänger Aloe Blacc sowie Musiker Baschi wurde spontan der neuseeländische Kriegstanz Haka auf der Bühne getanzt.

Mit dabei: Leichtathletik-Legende und Chairman der internationalen Laureus Sports Academy Edwin Moses, Radprofi Fabian Cancellara, Abenteurer Bertrand Piccard, die Olympiasieger Gian Simmen, Nicola Spirig und Jan Frodeno, der auch in Hawaii gewann, Mountainbike-Champion Christoph Sauser, Weltklasseturnerin Ariella Käslin, Skiakrobatin Conny Kissling, Fechtprofi Max Heinzer und Stiftungsratspräsident Rolf Theiler.

Auch bei einer Showeinlage von Aloe Blacc wurde das Publikum überrascht, als IWC-CEO Georges Kern persönlich zu den Drumsticks griff und den amerikanischen Musiker bei seinem Hit „I need a Dollar“ am Schlagzeug unterstützte. Blacc hatte nur lobende Worte für den Amateur-Drummer Kern und sagte nach der Performance: „Georges Kern is, of course, always on time.“ Der gelungene Event fand seinen Abschluss mit der Scheckübergabe von 1,1 Millionen Franken.

 

Artikel von: Laureus Foundation Switzerland
Artikelbild: Laureus-Botschafter beim Haka-Tanz © Valeriano Di Domenico bei Laureus


Ihr Kommentar zu:

Laureus Charity Night: Rekordspende und Haka-Tänze