Feste auf See – Was muss bei der Organisation beachtet werden?

26.05.2020
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Hochzeiten, Geburtstage oder auch Firmenevents kommen in der Regel nicht ohne spektakuläre Feiern aus. Ausgelassene Stimmung, gutes Essen und ein geschwungenes Tanzbein sorgen für Erlebnisse, welche so schnell nicht vergessen werden.

Klassische Partylocations wie das gemietete Lokal oder gar der Weinkeller des besten Freundes bieten jedoch oft nicht das Sahnehäubchen, welches sich das bevorstehende Event verdient hat. Findet die Party jedoch auf dem Wasser statt, wird ein spezielles Partygefühl für jeden Gast garantiert.

Das richtige Angebot finden

Partyboote und -schiffe sind mittlerweile in Form eines breiten Angebots für verschiedenste Zielgruppen verfügbar. Aufgrund dessen ist es zielführend bereits im Vorab nicht nur den Zweck der Party sondern auch einige, gewünschte Konditionen zu kennen. Während viele Unternehmen zwar Schiffe und Boote für mehrere Zwecke anbieten, sind auch spezialisierte Angebote vorhanden.

Im Rahmen des Organisationsprozesses werden einige Fragen nicht unbeantwortet bleiben dürfen. Ist es eine intime Feier oder doch ein grösseres Event? Wie viele Personen sollen an dem Fest teilnehmen? Ist eine Yacht oder ein Boot doch besser geeignet als ein Schiff? Des Weiteren sollte ausserdem geklärt werden, ob sich der gewählte Untersatz auf dem Wasser bewegen oder nur angedockt werden soll. Bei der Auswahl der gewünschten Partylocation ist ausserdem entscheidend, bei welchen Standorten ein Anlegen zur Abfahrt überhaupt möglich ist.

Die passenden Rahmenbedingungen wählen

Ist die richtige Partylocation gefunden, müssen nun die Rahmenbedingungen geklärt werden, welche den Gästen angeboten werden sollen. Dies beinhaltet beispielsweise die Bewirtung. Liegt die Präferenz eher bei einem Buffet oder soll die Verköstigung a la Carte erfolgen? Auch bei regionalen Küchen sind viele Unternehmen auf ausgewählte Bereiche spezialisiert. Sollten hier beispielsweise spezielle Wünsche aus dem “Fusion”-Bereich vorhanden sein, muss eine vorherige Absprache unbedingt durchgeführt werden. Sonderwünsche wie diese können sich auf die Mietkosten der Location auswirken.


Die Rahmenbedingungen für eine gelungene Party auf einem Boot sind wichtig. (Bild: Jacob Lund – shutterstock.com)


Obwohl es sich bei diesen Veranstaltungen um eine grössere Anschaffung von Menschen handelt, sollte der entsprechende Komfort dennoch gewährleistet werden. Mietbare Partyboote und -schiffe sind üblicherweise mit einer verschiedenen Anzahl von Räumen ausgestattet. Im Idealfall diese nicht ausschliesslich zur Unterbringung, sondern bieten auch entspannende Ausweichmöglichkeiten.

In diesem Zusammenhang sollten auch die bevorstehenden Wetterbedingungen berücksichtigt werden. Wird kräftiger Sonnenschein erwartet, kann der Gang an Deck und das Geniessen der hohen Temperaturen einen perfekten Kontrast zum laufenden Partygeschehen ermöglichen. Wird gar eine längere Pause benötigt, kann ein gemütliches Baumeln in einem Liegestuhl zusätzliche Energie für den nächsten Tanz getankt werden.

Die richtige Unterhaltung darf nicht fehlen

Um tatsächlich auch kräftig das Tanzbein schwingen zu können, sollte für die richtige Untermalung ebenfalls gesorgt werden. Um jedoch auch beim gemütlichen Zusammensitzen und Essen das passende Ambiente zu geniessen, muss der gebuchte DJ vorab über die entsprechenden Vorgaben informiert sein. Spezielle Liederwünsche aber auch Genre-Richtungen sollten vorab in einem detaillierten Gespräch abgeklärt werden.

Eine laufende Koordination sollte aufrecht erhalten bleiben.

Falls externe Buchungen dieser und ähnlicher Art durchgeführt werden, ist es wichtig, sich stets mit dem Schiffs- oder Bootsvermieter separat abzusprechen. In einigen Fällen kann dies dazu führen, dass für den Anbieter zusätzliche Risiken entstehen. Sollte beispielsweise auch ein Unterhaltungskünstler mit Tischfeuerwerk eingeladen sein, wird dieses Vorhaben unter Umständen nur mit einem zusätzlichen Aufpreis der Miete gestattet.

In diesem Zusammenhang können unter Umständen auch Image-Gründe Schwierigkeiten oder generelle Absagen mit sich bringen. Ist jedoch die Buchung einer Stripperin für den Junggesellenabschied oder die Geburtstagsparty in jedem Fall Pflicht, kann dies die Auswahl möglicher Partylocations dramatisch einschränken.

 

Titelbild: Jacob Lund – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Feste auf See – Was muss bei der Organisation beachtet werden?

Comment moderation is enabled, no need to resubmit any comments posted.