Sternegucker aufgepasst: Am 12. August ist ein Spektakel zu bestaunen

10.08.2015
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Seit inzwischen über 2000 Jahren ist jedes Jahr ein atemberaubendes Naturschauspiel am nächtlichen Himmel zu beobachten: Die Perseiden, auch Tränen des Laurentius genannt. Dieser Meteorstrom tritt immer in der ersten Augusthälfte auf und erreicht seinen Höhepunkt in der Nacht vom 12. auf den 13. August.

Wer also eine lange Liste an Wünschen hat, sollte sich diese Nacht vormerken – und daraus ein kleines Event mit der Familie oder den Liebsten machen!

Staubspur eines Kometen

Wie kommt es zu diesem Naturphänomen, bei dem die Zahl der Sternschnuppen das normale Mass um ein Vielfaches übersteigt? Streng genommen sind die Sternschnuppen die “Abfallprodukte” eines Kometen. Einmal im Jahr kreuzt die Erde in ihrer Umlaufbahn die Staubspur, die der Komet hinterlassen hat. Und wenn diese Staubpartikel auf unsere Atmosphäre treffen, fangen sie an zu leuchten – und wir sehen dies dann als die viel gerühmten Sternschnuppen.

Die Nacht vom 12. auf den 13. August

In diesem Jahr treten die Perseiden im Zeitraum vom 17. Juli bis zum 24. August auf. Je näher die Erde der alten Umlaufbahn des Kometen tritt – am extremsten war dies im Jahr 1992, aber auch für dieses Jahr werden jede Menge Sternschnuppen erwartet – desto mehr Sternschnuppen kann man sehen. Auf dem Höhepunkt des Stroms in der Nacht der 12. Augusts werden knapp 100 Sternschnuppen pro Stunde erwartet (1992 waren es allerdings 350 pro Stunde). Trotzdem noch eine Menge Platz für zahlreiche Wünsche.

Besonderes Event

Die Schweizer Alpen eignen sich aufgrund der geringen Beleuchtungsquellen vom Boden aus perfekt für einen Nachtausflug, um die Sterne zu beobachten. Dabei sollte man allerdings einige kleine Dinge beachten, um nicht böse überrascht zu werden. Es kann (auch im August!) nachts in den Alpen empfindlich kühl werden – je höher Sie sind, desto kälter wird es auch. Allwettertaugliche Kleidung und eine dicke Jacke sollten also zuerst im Kofferraum landen. Falls man sich die Perseiden auf einer saftigen Alm ansehen möchte, ist es auch sinnvoll, in eine isolierte Picknick-Decke zu investieren. Sie hält nicht nur die Feuchtigkeit ab, sondern auch schön warm.

Planen Sie aus dem Abend ein romantisches Erlebnis zu machen, dürfen natürlich auch die passenden Snacks nicht fehlen. Käse und frisches Brot, Weintrauben und eine gute Flasche Wein sind immer angebracht – aber packen Sie am besten auch eine Thermoskanne mit warmem Tee, Kaffee oder auch Glühwein ein! So ausgerüstet wird der 12. August garantiert ein unvergessliches Erlebnis werden und vielleicht geht ja sogar der eine oder andere Ihrer Wünsche tatsächlich in Erfüllung!

 

Oberstes Bild: © Baldas1950 – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Sternegucker aufgepasst: Am 12. August ist ein Spektakel zu bestaunen