Erlebnisreiche Aktivitäten im Regen

09.02.2015
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

“Jetzt fällt der Regen wieder”, so die deutsche Übersetzung des Supertramp-Hits “It’s Rain again”. Und auch hierzulande fällt der Regen wieder. Der Mai hält als Wonnemonat nicht immer, was er verspricht, und auch an so manchem Sommertag versteckt sich die Sonne hinter dicken grauen Wolken.

Zeit also, darüber nachzudenken, was sich im Regen erleben lässt; besonders für Familien mit Kindern stellt dauerhaft schlechtes Wetter immer wieder eine Herausforderung dar, wenn es um Erlebnisse im Regen geht.

Allein im Regen unterwegs

Für wetterfeste Zeitgenossen ist der eine oder andere Regenschauer kaum ein Grund, sich in der Wohnung zu verkriechen. Auch bei Regen lässt sich draussen so manches erleben, wenn man nur will. Ausgestattet mit der passenden Kleidung und dem nötigen Equipment lassen sich auch bei nassem Wetter so einige Abenteuer erleben.

Waren Sie beispielsweise schon einmal mit dem Mountainbike auf nassen, teils schlammigen Wegen unterwegs? Ein aufregendes Abenteuer, dass von Ihnen völlig neue fahrerische Künste abverlangt und natürlich auch eine gute Portion Durchhaltevermögen erfordert. So eigenartig das jetzt klingt, Mountainbiking im Regen macht erst so richtig Spass, wenn es zur wahren Schlammschlacht wird. Ziehen Sie sich also warm an!

Für den gemütlicheren Part sorgt ein Spaziergang im Regen. Hier haben Sie natürlich den Regenschirm dabei und lauschen dem leisen Prasseln der Regentropfen auf dem straff gespannten Stoff. Spazieren Sie einmal im Regen durch die unverbaute Natur und erleben Sie dort eine Ruhe, die Sie sonst so gar nicht kennen. Auch das kann Erholung pur sein.

Wenn es an sommerlichen Tagen zu regnen beginnt, lässt sich auch bei diesem Wetter so einiges anfangen. Meist handelt es sich dann um den sprichwörtlichen warmen Regen. Vielleicht erinnern Sie sich an Ihre Kindheit, in der Sie gern ab und an bei Regen barfuss gelaufen sind. Das können Sie als Erwachsener immer noch tun.

Und auch das Schwimmen bei leichtem Regen kann durchaus Spass machen. Oftmals kommt Ihnen dann das Wasser im See wärmer vor, als es wirklich ist. Probieren Sie es aus. Vorsicht aber bei Gewitter. Dann haben Sie auf freien Flächen ebenso wenig zu suchen wie im Badegewässer!

Zu zweit unter dem Regenschirm

Nutzen Sie einen verregneten Tag auch dafür, Ihrem Partner etwas näher zu rücken. Das geht prima unter dem gemeinsamen Regenschirm. Hier können Sie sogar beim Spaziergang so richtig kuscheln und die Zweisamkeit geniessen. Darüber hinaus macht zu zweit im Regen alles Spass, was Ihnen auch allein Freude bereitet.

Besonders romantisch wird ein Regentag dann, wenn Sie den Aufenthalt im feuchtnassen Freien mit einem kuschelwarmen Abend am Kamin abschliessen können. Dann kommt nach den feuchtfröhlichen Vergnügungen des Tages noch einmal so richtig Romantik auf. Das geht auch ohne Kamin, beispielsweise dicht aneinandergekuschelt unter einer warmen Wolldecke bei romantischem Kerzenschein und einem heissen Tee oder guten Glas Wein. So können Sie auch Schlechtwettertagen einen besonderen Charme abgewinnen.

Mit Kindern Spass im Regen erleben

Kinder sehen Regenwetter deutlich gelassener als wir Erwachsenen. Solange wir es ihnen gestatten! Damit Ihre Kleinen nicht zu Schlechtwetter-Drückebergern werden, sollten Sie alles möglich machen, was auch bei schlechtem Wetter geht. Kinder haben einen ungemeinen Spass daran, in Pfützen zu stampfen, einen Regenschirm zu tragen oder in den Rinnsalen am Wegesrand kleine Schiffchen schwimmen zu lassen.

Nutzen Sie diesen ungebremsten Spass am Wasser auch für die kleinen Abenteuer im Regen. Richtig angezogen haben Kinder auch bei Regenwetter viel Lebensfreude und toben diese am liebsten mit Ihnen gemeinsam aus. Also Matschhose an, Gummistiefel darüber, die Regenjacke angezogen und dann hinaus in ein Vergnügen, das viele Erwachsene schon verlernt haben.

Lassen Sie die Kinder ruhig unbeschwert in den Pfützen toben, veranstalten Sie ein Regentropfen-Fangen und lauschen Sie unter einem leichten Dach dem Klopfen der Tropfen. Wenn Sie ein kleines Zelt haben, verbringen Sie dort mit den Kindern gern auch einmal ein paar Regenstunden. Während der Regen rhythmisch auf die Zeltplane klopft, lassen sich schaurig-schöne Geschichten erzählen. Hier blüht die Fantasie der Kinder so richtig auf.

Übrigens lassen sich auch bestimmte Naturerlebnisse nur bei Regenwetter so richtig geniessen. Gehen Sie doch einmal bei Nieselwetter auf die Pirsch. Das meist bei Regen weniger windige Wetter sorgt dafür, dass die Tiere Ihre Witterung nicht so schnell aufnehmen. So können Sie auf einer Lichtung im Wald mit etwas Geduld Tiere erleben, die sich eben nicht so wirklich vor dem Regen verstecken können.

Und für Angelfreunde bietet leichtes Regenwetter im Sommer meist auch bessere Chancen auf einen guten Fang. Auch daran können Kinder Spass haben, wenn sie entsprechend motiviert sind. Probieren Sie doch einfach einmal aus, was Ihren Kindern im Regen Spass macht, und erinnern Sie sich dabei an Ihre eigene Kindheit. Dann machen auch scheinbar graue und langweilige Regentage viel mehr Spass.

 

Oberstes Bild: © gpointstudio – Shutterstock.com