TRANSIT, der neue Film von Christian Petzold

22.05.2018
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Erzwungene Heimatlosigkeit, die Hoffnung auf eine Passage in ein neues Leben und eine Liebesgeschichte – TRANSIT, der neue Film von Christian Petzold

„Man sollte hinsehen und hinhören, was in diesem Transit-Raum geschieht. Und verstehen, dass Flucht mitnichten etwas Aussergewöhnliches ist, was nur anderen passiert“ KINO-ZEIT

Christian Petzold versetzt die Exilgeschichte von Anna Seghers gleichnamigem Roman TRANSIT ins gegenwärtige Marseille. Damit verbindet Petzold die Themen der jüngeren Vergangenheit mit denen der aktuellsten Gegenwart. In einer atemberaubenden, fast schwebenden Begegnung des historischen Stoffs mit der Gegenwart des heutigen Marseille erzählt der Film die Geschichte einer Liebe zwischen Flucht, Exil und der Sehnsucht nach einem Ort, der ein Zuhause ist. Die Hafenstadt ist nur eine Übergangsstation, auch für den deutschen Flüchtling Georg (Franz Rogowski). Bleiben darf nur, wer wieder zu gehen plant. In Marseille verliebt sich Georg in die geheimnisvolle Marie (Paula Beer), die auf der Suche nach ihrem Mann ist, ohne den sie niemals weggehen würde…

Vorpremieren in Anwesenheit des Regisseurs:
Basel: 29.Mai, 18.30 Uhr, kult.kino atelier
Zürich: 30. Mai, 12.15 Uhr, Lunchkino Special, Arthouse Le Paris
Biel: 30. Mai, 20.15 Uhr, Kino Rex
Bern: 30.Mai, 20.15 Uhr, CineMovie

Kinostart D-CH: 31. Mai

Bar mieten, Stehtische mieten, Barhocker mieten, Beach Bar mieten


Ihr Kommentar zu:

TRANSIT, der neue Film von Christian Petzold