Spektakuläres Downhill-Rennen nach Saas-Fee

15.03.2016
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Am Samstagmorgen ging es bei einem der spektakulärsten Downhill-Rennen der Schweiz mit Vollgas über Eis und Schnee – per Bike! Rund 200 Downhill-Biker stürzten sich vom Mittelallalin auf 3500 Metern über Meer nach Saas-Fee hinunter. Für die Überwindung der 1700 Höhenmeter brauchten die Schnellsten nicht einmal 8 Minuten.

Frühmorgens um 06.15 Uhr fanden sich die rund 200 Biker an der Talstation des Alpin Express in Saas-Fee ein, um sich per Bahn zum Start auf dem Mittelallalin auf 3500 M. ü. M. zu begeben. Der Rennleiter Rolf Senn gab dann um Punkt 08.00 Uhr den Startschuss zu einem der spektakulärsten Downhill-Rennen der Schweiz.

Die neun Kilometer lange Strecke forderte den Fahrern und dem Material alles ab. Die grösste Herausforderung ist dabei der schneebedeckte Parcours, welcher aber natürlich massgeblich zum Spektakel beiträgt. Vor allem die hinteren Startnummern kämpften mit der immer ruppiger werdenden Piste.

Atemberaubende Geschwindigkeiten

Die Spitzenfahrer aber profitierten von der pickelhart präparierten Piste. So wurden Geschwindigkeiten von bis zu 135km/h erreicht. Spektakuläre Szenen und Stürze waren bei diesen Tempi natürlich vorprogrammiert. Am schnellsten meisterte die Strecke Lukas Albert aus Sarnen, der bereits nach 7 Minuten 28 Sekunden im Ziel in Saas-Fee einfuhr. Bei den Frauen siegte wie im Vorjahr Barbara Stettler aus Stetten in 13 Minuten 19 Sekunden.

 

Artikel von: Saastal Marketing AG
Artikelbild: © Saastal Marketing AG


Ihr Kommentar zu:

Spektakuläres Downhill-Rennen nach Saas-Fee