„Die Schöne und das Biest“ mit vielen Schweizer Darstellern

10.04.2018
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Heute, Dienstag, 10. April, hat die Walensee-Bühne das Geheimnis um die Darstellerinnen und Darsteller der diesjährigen Produktion gelüftet.

Für die Hauptrolle im märchenhaften Openair-Musical DIE SCHÖNE UND DAS BIEST kehrt die Schweizerin Eveline Suter aus New York zurück. In das Biest verwandelt sich vom 20. Juni bis am 28. Juli der Ungare István Csiszár. Ebenso mit dabei sind Patric Scott, Pia Lustenberger und der ehemalige Mister Schweiz Jan Oliver Bühlmann.

Tapferkeit und Liebe, Habgier und Neid: Mit der Liebesgeschichte DIE SCHÖNE UND DAS BIEST erwartet die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Sommermusicals auf der Walensee-Bühne ein Feuerwerk der ganz grossen Gefühle.

Ab Mittwoch, 20. Juni sorgt die Zugerin Eveline Suter als die Schöne Bella beim Publikum für Gänsehaut. Um die weibliche Hauptrolle zu spielen, kehrt die in New York wohnhafte Schweizerin nur zu gern nach Walenstadt zurück: “Ich freue mich riesig beim ersten Openair-Märchen auf der Walensee-Bühne dabei zu sein”, so Eveline Suter, “der Kampf einer tapferen, jungen Frau für den Sieg der wahren Liebe – der Stoff aus dem Musical-Träume sind!”



Für ihren männlichen Gegenpart verwandelt sich der Ungare István Csiszár fünf Woche lang in das Biest. In seinem Heimatland ist er eine feste Grösse in der Musicalbranche und spielte unter anderem in “Evita” und “Jesus Christ Superstar” mit. Auch Publikumsliebling Patric Scott wird dieses Jahr wieder in Walenstadt auf der Bühne stehen. “Die Openair-Musicals der Walensee-Bühne sind und bleiben ein echtes Highlight für mich”, so der Gamser, der bereits seit der allerersten Produktion mit dabei ist. Neu Teil der Musical-Welt ist hingegen der Luzerner Musiker Jan Oliver Bühlmann. Der ehemalige Mister Schweiz mit klassischer Gesangsausbildung freut sich auf die neue Erfahrung: “Die Rolle des Gustav ist mein erstes professionelles Musical-Engagement und ich bin sehr gespannt auf diese Herausforderung“.


Eveline Suter und Jan Oliver Bühlmann in "Die Schöne und das Biest" (Bild: © Andy Mettler)

Eveline Suter und Jan Oliver Bühlmann in “Die Schöne und das Biest” (Bild: © Andy Mettler)


Viele Schweizer Stars sind beim ersten Openair-Märchen mit dabei

Nach dem Erfolg von bisherigen Musicals wie “Titanic” und “My Fair Lady” übernimmt Stanislav Moša ein weiteres Mal die Regie – gemeinsam mit einem mehrköpfigen Kreativteam. Die musikalische Leitung liegt fest in renommierter Schweizer Hand: Gaudens Bieri wird beim Sommermärchen erneut das erstklassige Live-Orchester dirigieren.

Der Bündner debütierte im August 2014 mit “My Fair Lady” auf der Walensee-Bühne, liess sich in Leipzig zum Operndirigenten ausbilden und dirigierte als Gast bereits diverse Opernvorstellungen und Sinfoniekonzerte im In- und Ausland. Seit Anfang dieses Jahres ist er Chefdirigent des sinfonischen Blasorchesters des Schweizer Armeespiels. Im Cast sind ebenfalls viele altbekannte Gesichter mit von der Partie.

Bereits zum dritten Mal in Walenstadt mit dabei ist Pia Lustenberger. Nachdem die Zugerin 2012 bereits in “Tell” und 2015 in “Titanic – Das Musical” mitspielte, wird sie das Publikum diesen Sommer als Fee verzaubern. Mit der Baslerin Ronja Borer als Grete (“Io senza te”), der Bündnerin Vanessa Rudolf (“Saturday Night Fever”), der Tessinerin Maura Oricchio (“Titanic – Das Musical”) und dem Luzerner Adrian Burri (“Musical Kopfkino”) sind viele weitere namhafte Schweizer Darstellerinnen und Darsteller im Cast vertreten.

Eindrucksvolle Bühne mit drei Schauplätzen

Neben der Bekanntgabe des Casts zeigte die Walensee-Bühne zudem erste Visualisierungen des geplanten Bühnenmodells und der fantasievollen Kostüme. So werden auf der imposanten Bühne gleich drei Schauplätze zu sehen sein: Das Märchenschloss des Biests, das Dorf und der Wald. Dank der überdachten Tribüne sitzt das Publikum auch bei schlechtem Wetter im Trockenen.

Wer die Neuinszenierung des wohl ältesten Märchens der Welt mit gefühlvoller Musik, wirbelnden Tanzszenen, farbenprächtigen Kostümen und einer traumhaften Kulisse zwischen Walensee und Churfirsten live erleben will, kann Tickets ab sofort wie folgt bestellen: www.walenseebuehne.ch, telefonisch unter 0900 313 313 (CHF 1.19/Min. ab Schweizer Festnetz) oder an den Vorverkaufsstellen von Starticket, Infostellen Heidiland und Post Walenstadt.

Die Schöne und das Biest

In einem verwunschenen Schloss lebt ein Prinz, der einst wegen seiner Grobheit und Unmenschlichkeit von einer Fee in ein Biest verwandelt wurde. Als sich der Kaufmann Wilhelm in das verwunschene Schloss verirrt, schlägt ihm das Biest einen Tauschhandel vor: Wilhelms Freiheit und Reichtum gegen eine seiner Töchter – denn der Fluch des Biests kann nur gelöst werden, wenn sich ein Mädchen in ihn verliebt.

Wilhelms jüngste Tochter Bella opfert sich für ihren Vater und entscheidet sich für ein Leben mit dem Biest. Daraufhin mobilisiert ihr Verehrer Gustav das ganze Dorf, um das Biest zu vernichten. Während des Kampfes erkennt Bella, dass es nicht Mitleid, sondern Liebe ist, die sie mit dem Biest verbindet. Sie gesteht ihre Liebe und löst damit den Fluch, der auf dem verwunschenen Prinzen, dem Schloss und all seinen Bewohnern gelastet hat.

Die weltberühmte französische Novelle rund um Bella und das Biest gehört zu den ältesten Volksmärchen überhaupt und hat ihren Ursprung 1740 in Frankreich.

Aufführungsdaten: 20. Juni bis 28. Juli 2018

19 Vorstellungen ensuite

Familienvorstellungen: 22.6, 1.7 (Nachmittagsvorstellung), 19.7.

Vorverkauf: www.walenseebuehne.ch, 0900 313 313 (CHF 1.19/Min.),

Vorverkaufsstellen von Starticket, Post Walenstadt und Infostellen Heidiland

 

Quelle: Ferris Bühler Communications
Titelbild: Jan Oliver Bühlmann und Patric Scott © Andy Mettler.


Ihr Kommentar zu:

„Die Schöne und das Biest“ mit vielen Schweizer Darstellern